Menü

Medizin + Co Magazin

Ausgewählte Artikel aus Ihrem Gesundheitsmagazin

  • v.l.n.r.: ZÄ Noor Jawad, Dr. Hartmut Bongartz, Dr. Isabelle Grünewald, Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

    v.l.n.r.: ZÄ Noor Jawad, Dr. Hartmut Bongartz, Dr. Isabelle Grünewald, Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

  • Foto: de.123rf.com/profile_BDS

    Foto: de.123rf.com/profile_BDS

  • Außenansicht Praxis; Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

    Außenansicht Praxis; Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

  • Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

    Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

1. Quartal 2020 | Anzeige

Zahnersatz: Viele Möglichkeiten für ein schönes Lächeln

Die moderne Zahnmedizin entwickelt sich rasant: Intraoralscanner, 3D-tomographisches Röntgen, digitaler Workflow, 3D-Druck und vor allem neue Implantatsysteme treiben den Fortschritt kontinuierlich voran. Klar, dass Nicht- Medizinier hierbei schnell den Überblick verlieren können. Bei so vielen neuen Möglichkeiten ist es daher umso wichtiger, dass Patienten aufgeklärt werden und über die individuellen Behandlungsmethoden Bescheid wissen.

Grundsätzlich gilt: Zahnersatz ist so individuell wie der Patient. Brücke, Prothese, Einzel-Implantat – herausnehmbarer oder festsitzender Zahnersatz, die Möglichkeiten sind vielfältig. Klar, dass es Patienten dabei schwerfällt, den Überblick zu behalten.

Lückenlose Lösung

„Vor jeder Behandlung müssen wir genau untersuchen und herausfinden, welche unserer Arbeiten die bestmögliche Option für den Patienten ist. Dabei spielt nicht nur die medizinische Umsetzbarkeit, sondern auch die Wunschvorstellung des Patienten eine sehr große Rolle. Nur wenn wir ganz individuell arbeiten, finden wir eine gute Lösung. Dabei ist es stets das Ziel, kosteneffektiv und maßgeschneidert zu arbeiten“, so Dr. Hartmut Bongartz. Seine Praxis in Neuwerk besteht seit über 30 Jahren. Ein beträchtlicher Zeitraum, in dem er im Laufe der Zeit unterschiedlichste Fälle und Patienten auf dem Behandlungsstuhl sitzen hatte.

Wer nicht mehr alle Zähne im Mund hat und auf Zahnersatz angewiesen ist, der weiß, dass es längst nicht nur um Ästhetik geht. Richtig zubeißen zu können allein gibt ein gutes Gefühl und Selbstvertrauen. Daher spielt die Funktionalität der zahnmedizinischen Versorgung eine ganz zentrale Rolle. Das stellt auch Dr. Bongartz immer wieder fest: „In meiner Laufbahn als Zahnarzt habe ich immer wieder festgestellt, dass für den Patienten Tragekomfort und Halt oberste Priorität haben. Ein möglichst natürliches Kaugefühl ist hier das Ziel. Dennoch bietet uns die heutige Zeit viele Möglichkeiten, Funktionalität und Ästhetik miteinander zu verbinden.“

Flexibilität durch Zahnimplantate

Neben neuesten Materialien, Planungs- und Herstellungsmethoden ist vor allem die Versorgung mit Implantaten in den Fokus der Öffentlichkeit und damit auch vieler Patienten gerückt. Dr. Bongartz implantiert bereits seit über 30 Jahren und hat die Entwicklung auf diesem Feld miterlebt. Mit zwei Master-Studiengängen hat er sich auf diesem Gebiet spezialisiert.

„Zahnimplantate sind wie eine künstliche Zahnwurzel, die im Kiefer verankert ist. Diese eröffnen für uns Zahnärzte viele Möglichkeiten, individuellen Zahnersatz bestmöglich zu erstellen. In den letzten Jahren wurde die Weiterentwicklung auf diesem Feld enorm forciert. Die Implantate sind haltbarer, zuverlässiger und natürlich auch günstiger geworden.“ Dennoch sind Implantate nicht ohne weiteres bei allen Patienten möglich. Hier spielen Faktoren wie die Kieferknochengröße und -struktur eine wichtige Rolle.

Ein so umfangreiches Thema wie Zahnersatz und die damit verbundenen Möglichkeiten sollte daher unbedingt umfassend mit einem Zahnarzt besprochen werden. Denn nur so kann dafür gesorgt werden, dass Patienten sich wohl fühlen und den für sich bestmöglichen Zahnersatz finden können.

Zurück