Menü

Medizin + Co Magazin

Ausgewählte Artikel aus Ihrem Gesundheitsmagazin

  • v.l.n.r.: Dr. Nadin Hamdan, Dr. Hartmut Bongartz, Dr. Isabelle Grünewald; Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

    v.l.n.r.: Dr. Nadin Hamdan, Dr. Hartmut Bongartz, Dr. Isabelle Grünewald; Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

  • Außenansicht Praxis; Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

    Außenansicht Praxis; Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

  • Foto: de.123rf.com/profile_BDS

    Foto: de.123rf.com/profile_BDS

  • Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

    Foto: © Praxis Dr. Bongartz MSc. MSc. & Kollegen

4. Quartal 2019 | Anzeige

Gesunde Zähne dank regelmäßiger Prophylaxe

Eine Karies oder Zahnfleischentzündungen rücken vielen Menschen heutzutage vermehrt auf den Schmelz. Doch starke und gesunde Zähne bis ins hohe Alter sind dank den Möglichkeiten der modernen Zahnmedizin schon längst kein Ding der Unmöglichkeit. Mit Hilfe regelmäßiger Vorsorgekontrollen und professionellen Zahnreinigungen kann die Mundgesundheit dauerhaft verbessert werden.

Natürlich ist das regelmäßige Zähneputzen nach wie vor die Basis gesunder Zähne. Gleichzeitig sollte durch regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt sichergestellt werden, dass auch auf Dauer keine Beschwerden auftreten. Hierbei nimmt vor allem die Aufklärung über die Prophylaxe einen wichtigen Platz ein. Bereits im Kindesalter wird auf die sogenannten Individualprophylaktischen Leistungen (IP-Leistungen) hingewiesen. Hierzu zählt auch die Versiegelung der Fissuren, die Rillen auf den Kauflächen der Zähne, die bei guter Pflege langfristig vor Karies schützen können.

Aufklärung ist das A und O

„Eine der Tendenzen der Zahnmedizin geht ganz klar in Richtung Prophylaxe. Die beste Basis für schöne und gesunde Zähne ist daher die lückenlose Aufklärung. Das heißt, dass der Patient wissen muss, welche Langzeitfolgen Karies und Parodontitis mit sich bringen“, sagt Dr. Hartmut Bongartz. „Der Patient muss den direkten Zusammenhang zwischen unzureichender Pflege und Zahnverlust kennen. Nur so kann die Zahngesundheit in Deutschland verbessert werden.“

Während bei den Generationen „Y“ (*1980-1997) und „Z“ (*1997-2012) laut der „Fünften Deutschen Mundgesundheitsstudie“ eine deutliche Verbesserung der Mundhygiene zu erkennen ist, gibt es immer noch Bevölkerungsgruppen, die es schwieriger haben. Es sind oft ältere und körperlich eingeschränkte Menschen, die Probleme mit ihren Zähnen haben. Nicht verwunderlich also, dass Karies, Parodontose oder Mundschleimhauterkrankungen in diesen Bevölkerungsgruppen überdurchschnittlich oft auftreten.

Besonderer Service für Patienten

In der Praxis von Dr. Bongartz in Neuwerk wird großen Wert daraufgelegt, auch diesen Patienten zu helfen. Durch den barrierefreien Zugang und das gut geschulte Personal, kann jeder Besucher in der Praxis behandelt werden. Für den Fall, dass ein Patient soweit eingeschränkt ist, dass ein Besuch in der Praxis nicht möglich ist, sind auch Termine Zuhause oder im Altenheim möglich.

Zurück